Die im Landkreis aufgestellten Feuer- und Katastrophenschutzeinheiten müssen so gut ausgerüstet sein, dass sie den hohen Anforderungen zum Schutz der Bevölkerung und der kritischen Infrastruktur auch weiterhin jederzeit gerecht werden können.

Meine Vorschläge:

  • Feuerwehrpauschale verstetigen! Die CDU hat für jeden Kameraden 300 Euro für die Ausstattung der Wehren durchgesetzt.
  • eine institutionelle Förderung der Arbeit des Kreisfeuerwehrverbandes durch den Landkreis
  • Einsatz- und Rettungskräfte verdienen Respekt, Rückhalt und besseren Schutz. Deshalb: Null-Toleranz-Strategie für Randalierer!

Angesichts der enormen Kostensteigerungen bei der Beschaffung neuer Technik, muss die Höhe des kreislichen Zuschusses auf den Prüfstand!