Die Sicherung der medizinischen Grundversorgung in allen Ecken unseres Landkreises ist für mich eines der wichtigsten Themen. Denn wir wollen alle gemeinsam glücklich und gesund alt werden.

Hier ist die Verbesserung der medizinischen Infrastruktur unabdingbar. Dies können wir durch verschiedene Maßnahmen erreichen. Wir müssen gute Ansiedlungsbedingungen vor Ort schaffen. Zum Beispiel bei Bau- oder Nutzungsänderungsgenehmigungen zur Umnutzung von Gebäuden zu Arztpraxen, gute soziale Infrastruktur mit ausreichend Schul- und Kitaplätzen, die attraktive Lebensbedingungen für Ärztinnen und Ärzte schafft.

Schaffung niederschwelliger medizinischer Angebote, eine Gemeindeschwester wie früher „Schwester Agnes“. Ein solches Projekt wird übrigens bereits erfolgreich in Teilen Brandenburgs praktiziert.

Die medizinische Versorgungssicherheit muss Chefsache sein!

Wie wichtig das ist, sehen wir aktuell im Landkreis Hildburghausen und Sonneberg. Als Landrat werde ich mit aller Kraft für den dauerhaften Erhalt des Elisabeth-Klinikums und die landkreiseigenen medizinischen Einrichtungen kämpfen. Eine flächendeckende Versorgung mit Ärzten und Apotheken muss im Landkreis zu jeder Zeit gewährleistet sein. Besonderes Augenmerk müssen wir aktuell auch auf die schwierige Situation der Apotheken legen, die durch Bürokratie und Fachkräftemangel auf das Ende ihrer Möglichkeiten zusteuern. Die Forderungen der Apotheker unterstütze ich daher aus voller Überzeugung!